Auflistung unserer aktuell geplanten Termine - Die Schnüffelwerkstatt

Auflistung unserer aktuell geplanten Termine - Die Schnüffelwerkstatt

Direkt zum Seiteninhalt




Veranstaltungen & Termine:
Alle Veranstaltungen stehen nicht nur unseren Kunden, sondern jedem interessierten Mantrail-Team offen.
Alle Preise verstehen sich inkulusive der Mehrwertsteuer.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird es Suchaufgaben in Menschenmengen und Gebäuden in absehbarer Zeit nicht geben können.  
Wir hoffen die Situation in Deutschland stabilisiert sich wieder, so dass wir Euch zumindest eingeschränkt besondere Suchaufgaben anbieten können.
Ggf. müssen geplante Veranstaltungen auch kurzfristig abgesagt werden.

Bekundet Euer Interesse an ausgebuchten Veranstaltungen indem Ihr Euch auf die Warteliste setzen lasst! So wissen wir, was Ihr wünscht und können ggf. zusätzliche Plätze durch Einsatz eines weiteren Trainers oder einen Zusatztermin anbieten.

Für alle die einmal herausfinden möchten wie es sich anfühlt über die Anfangseuphorie hinaus zu trailen gibt es hier die Möglichkeit. Der Name ist Programm - es gilt Strecken um 2 km zu arbeiten. Ganz wichtig ist, dass ihr Wasser für den Hund und am besten auch für Euch mit auf den Trail nehmt. Jedes Mensch-Hund-Team arbeitet einzeln. Die Zielperson wird gestellt.

Wir haben Zeit uns intensiv mit jedem Team zu befassen. Entweder arbeitet jeder zuerst einen kürzeren Sichtungstrail und im zweiten Durchgang einen darauf aufbauenden Arbeitstrail oder ihr nutzt die Gelegenheit um einen einzigen längeren, anspruchsvolleren Trail zu arbeiten. Letzteres ist auch eine gute Vorbereitung auf die höheren Prüfungsstufen. Gern könnt ihr Wünsche äussern, an welchen Themen ihr arbeiten möchtet. Sollte Euch nicht so richtig klar sein woran es gerade hapert wählt die Variante mit zwei Trails und wir finden es heraus. Erklärtes Ziel ist es Euch als SuchTeam noch sicherer zu machen.

Bei unseren "auf Tour" Terminen handelt es sich immer um Leistungstrails in der Innenstadt verschiedener Städte. Das bedeutet, wir fahren in ein unbekanntes, anspruchsvolles Gebiet und haben pro Team mehr Zeit als im regulären Training um tolle Trails zu erarbeiten. Da bei diesen Terminen auch die Trainerhunde gearbeitet werden müssen sich die Teilnehmer nicht wie üblich einmal sondern zweimal verstecken. Daher die Ermäßigung des Preises. Natürlich besteht - wie immer - die Möglichkeit bei den anderen Teams mitzulaufen.

Detmold: Die Anfahrt lohnt sich! Wir waren bereits 2018 dort und von den vielfältigen Möglichkeiten so begeistert, dass wir uns auf die Wiederholung sehr freuen. Kleine Gassen mit versteckten Durchgängen, große, offene, belebte Plätze, befahrene Straßen, Fließgewässer, Tiefgaragen und Parkhäuser ... da wird einem so schnell nicht langweilig. Wir freuen uns darauf Euch wahre Gänsehaut-Trails zu legen und einen tollen gemeinsamen Tag in Detmold zu verbringen.

Wir haben Zeit uns intensiv mit jedem Team zu befassen. Entweder arbeitet ihr zuerst einen kürzeren Sichtungstrail und im zweiten Durchgang einen darauf aufbauenden Arbeitstrail oder ihr nutzt die Gelegenheit um einen einzigen längeren, anspruchsvolleren Trail zu arbeiten. Letzteres ist auch eine gute Vorbereitung auf die höheren Prüfungsstufen. Gern könnt ihr Wünsche äussern, an welchen Themen ihr arbeiten möchtet. Sollte Euch nicht so richtig klar sein woran es gerade hapert wählt die Variante mit zwei Trails und wir finden es heraus. Erklärtes Ziel ist es Euch als SuchTeam noch sicherer zu machen.

Mit der Video-Analyse bekommst Du die Gelegenheit die Perspektive zu wechseln und Dir Deinen Trail hinterher noch einmal aus Zuschauersicht anzusehen. Dies ist eine großartige Möglichkeit sich das eigene Handeln bewusst zu machen und jedes Detail des Trails tatsächlich einmal zu sehen und zu erfassen. Interessante Stellen können mit einem Trainer gezielt analysiert werden, so dass Ursache und Wirkung deutlich werden. Es werden immer 2 Teams gearbeitet und im Anschluss die entstandenen Videos einzeln besprochen.

Sofern Ihr einen USB-Stick (mind. 8 GB, mögl. USB3) mitbringt bekommt ihr Euer Video auch zur privaten Verwendung mit nach Hause.

Wenn ihr zum Treffpunkt kommt wird die Spur bereits über 36 Stunden alt sein und die Versteckperson bereits wieder am Ziel auf Euch warten. Durch die Zeit hat sich der geruchliche Eindruck für die Hunde verändert. Schaut wie Eure Hunde darauf reagieren und die Aufgabe lösen. Jeder Teilnehmer bekommt seine individuelle Startzeit und kann bei Ankunft auch direkt loslegen.

Wir haben Zeit uns intensiv mit jedem Team zu befassen. Entweder arbeitet ihr zuerst einen kürzeren Sichtungstrail und im zweiten Durchgang einen darauf aufbauenden Arbeitstrail oder ihr nutzt die Gelegenheit um einen einzigen längeren, anspruchsvolleren Trail zu arbeiten. Letzteres ist auch eine gute Vorbereitung auf die höheren Prüfungsstufen. Gern könnt ihr Wünsche äussern, an welchen Themen ihr arbeiten möchtet. Sollte Euch nicht so richtig klar sein woran es gerade hapert wählt die Variante mit zwei Trails und wir finden es heraus. Erklärtes Ziel ist es Euch als SuchTeam noch sicherer zu machen.

Frühjahrsprüfung Mantrailing mit Susanna Simon, Prüferin des CCM (Competence Center Mantrailing). Zum Ablauf: Die Prüfungen werden ohne Zuschauer unter Begleitung von Prüferin und Prüfungsleiter/in gelaufen. Die voraussichtliche Startzeit wird den Teams vorab mitgeteilt um die Wartezeiten überschaubar zu halten.

Die verschiedenen Prüfungsstufen und ihre genauen Anforderungen sind in der Prüfungsordnung (PO)definiert und nachzulesen, daher hier nur ein ganz grober Überblick:


E = Einsteiger -> ca. 200 m / max. Suchzeit 10 Minuten -> 30 €

A = Anfänger -> ca. 300 m / max. Suchzeit 15 Minuten -> 45 €

L = Leicht -> ca. 400 m / max. Suchzeit 20 Minuten -> 65 €

M = Mittel -> ca. 600 m / max. Suchzeit 30 Minuten -> 90 €


Habt Selbstvertrauen und meldet Euch an! Bei Unsicherheiten bezüglich der für Euch geeigneten Prüfungsstufe beraten wir Euch gerne.

Weitere Veranstaltungen sind für Euch in Planung, u.a.:

An diesem Tag geht es einmal nicht um die Ausbildung der Hunde, sondern um uns Menschen und unseren Beitrag zu einer gelungenen Suche. Ganz konkret stehen Leinenhandhabung und Kreuzungsarbeit im Fokus.

Die Leine verbindet wie eine Nervenbahn die Teampartner Hund und Mensch. Über sie kann der Hundeführer seinen Hund fühlen und ihm Sicherheit vermitteln. Ihm sozusagen "den Rücken freihalten". Aber der Hund spürt auch ein Zögern oder Zweifeln seines Menschen. Ihr lernt wie ihr durch gekonnten Umgang mit der Leine dem Hund flüssig zuarbeiten und Eure Verbindung zum Hund verbessern könnt.

Einen großen Themenblock bildet die Arbeit von Kreuzungen bzw. Richtungsentscheidungen. Wie halte ich den Kontakt zum Hund, ohne eine Richtung vorzugeben? Woran erkenne ich die Richtungsentscheidung des Hundes? Auf welche Weise kann ich diese Entscheidung mit tragen ohne etwas vorweg zu nehmen? Wir teilen Richtungsentscheidungen in verschiedene Abschnitte auf und beleuchten was Hund und Mensch dort jeweils tun. Auch thematisieren wir mögliche Erschwernisse mit den daraus eventuell entstehenden Problemen sowie Lösungsansätzen.

Neben der theoretischen Wissensvermittlung werden wir das Besprochene nach jedem Themen-Abschnitt praktisch ausprobieren und üben. Hierzu werden wir auf Mensch-Mensch-Übungen zurück greifen um verschiedene Szenarien durchzuspielen und die Bewegungsabläufe durch Wiederholungen zu verinnerlichen. Die Hunde haben an diesem Tag Pause.

Wir haben Zeit uns intensiv mit jedem Team zu befassen. Entweder arbeitet ihr zuerst einen kürzeren Sichtungstrail und im zweiten Durchgang einen darauf aufbauenden Arbeitstrail oder ihr nutzt die Gelegenheit um einen einzigen längeren, anspruchsvolleren Trail zu arbeiten. Letzteres ist auch eine gute Vorbereitung auf die höheren Prüfungsstufen. Gern könnt ihr Wünsche äussern, an welchen Themen ihr arbeiten möchtet. Sollte Euch nicht so richtig klar sein woran es gerade hapert wählt die Variante mit zwei Trails und wir finden es heraus. Erklärtes Ziel ist es Euch als SuchTeam noch sicherer zu machen.

Wir haben Zeit uns intensiv mit jedem Team zu befassen. Entweder arbeitet ihr zuerst einen kürzeren Sichtungstrail und im zweiten Durchgang einen darauf aufbauenden Arbeitstrail oder ihr nutzt die Gelegenheit um einen einzigen längeren, anspruchsvolleren Trail zu arbeiten. Letzteres ist auch eine gute Vorbereitung auf die höheren Prüfungsstufen. Gern könnt ihr Wünsche äussern, an welchen Themen ihr arbeiten möchtet. Sollte Euch nicht so richtig klar sein woran es gerade hapert wählt die Variante mit zwei Trails und wir finden es heraus. Erklärtes Ziel ist es Euch als SuchTeam noch sicherer zu machen.

Herbstprüfung Mantrailing mit Susanna Simon, Prüferin des CCM (Competence Center Mantrailing). Zum Ablauf: Die Prüfungen werden ohne Zuschauer unter Begleitung von Prüferin und Prüfungsleiter/in gelaufen. Die voraussichtliche Startzeit wird den Teams vorab mitgeteilt um die Wartezeiten überschaubar zu halten.

Die verschiedenen Prüfungsstufen und ihre genauen Anforderungen sind in der Prüfungsordnung (PO)definiert und nachzulesen, daher hier nur ein ganz grober Überblick:


E = Einsteiger -> ca. 200 m / max. Suchzeit 10 Minuten -> 30 €

A = Anfänger -> ca. 300 m / max. Suchzeit 15 Minuten -> 45 €

L = Leicht -> ca. 400 m / max. Suchzeit 20 Minuten -> 65 €

M = Mittel -> ca. 600 m / max. Suchzeit 30 Minuten -> 90 €


Habt Selbstvertrauen und meldet Euch an! Bei Unsicherheiten bezüglich der für Euch geeigneten Prüfungsstufe beraten wir Euch gerne.

Zurück zum Seiteninhalt